Skip to main content
Rubicon Firmenansicht

Gummimaschinenbau aus Tradition


Die rubicon Gummitechnik und Maschinenbau GmbH ist Spezialist in der Fertigung von Extrusionsanlagen für die gummiverarbeitende Industrie.

Maßgeschneiderte Lösungen liefern wir weltweit an namhafte Hersteller von technischen Gummierzeugnissen, die Reifen- und die Kabelindustrie. Unsere Exportquote liegt bei 80 Prozent.


Die Geschichte des Unternehmens begann bereits in den 80er Jahren des 19. Jahrhunderts mit der Gründung der Schirm KG in Leipzig, die bereits in den 1930er Jahren die ersten Gummiextruder herstellte.

Kurz nach deren Enteignung in den 70er Jahren und Eingliederung in den VEB Elast- und Plastverarbeitung Halle begann der jetzige Geschäftsführer, Dr. Christian Köhler, hier seine Arbeit als Entwicklungsingenieur.

Der Betrieb, der Gummiverarbeitungsmaschinen ausschließlich für die DDR produzierte, wurde kurz nach der Wende von der Treuhand geschlossen.


Rubicon Firmengebäude damals

Aus diesen Anfängen wagte Christian Köhler im Oktober 1991 mit drei weiteren Partnern den Neustart und gründete rubicon. Was zunächst als reines Ingenieurbüro begann, wurde bereits 1992 durch den Kauf und die Sanierung eines alten Industriegebäudes um eine eigene Fertigung ergänzt.

Mitte der 90er folgte dann der Durchbruch mit neu entwickelten Maschinen. Insbesondere durch die Spezialisierung auf kundenspezifische Lösungen und Sondermaschinen konnte das Unternehmen seine Nische finden.


Zur Vergrößerung der Fertigungskapazität wurde 2004 eine neue Zuschnitts- und Vorfertigungshalle errichtet.

Im Januar 2009 konnte eine neu errichtete Produktionshalle in Betrieb genommen werden. Mit einer Länge von 66 Metern und einer Breite von 20 Metern ist dies die größte Erweiterung in der Geschichte des Maschinenbauunternehmens.